Cham Paper Group Switzerland Inc.
Address: Fabrikstrasse, CH-6330 Cham
Phone +41 41 785 33 33
E-Mail mail.cham@cham-group.com

Geschäftsbereich Immobilien

Aus einem Fabrikareal entsteht ein neues Quartier

Die Cham Paper Group konzentriert sich in Cham nach der Verlagerung der Papierproduktion auf die Forschungs- und Entwicklungstätigkeit und auf den Verkauf ihrer Produkte sowie auf die Holdingtätigkeiten. Auf ihrem traditionsreichen Fabrikareal ist somit Platz für Neues entstanden. Den Grundstein für die Neugestaltung des Papieri-Areals legte die Cham Paper Group im März 2012 mit einem Gesuch zur Umzonung. Seither arbeiten die Grundeigentümerschaft und die Gemeinde Cham eng zusammen an der Planung des 120'000 Quadratmeter grossen Areals. Auch die wichtigsten Interessengruppen und die lokale Bevölkerung sind in den Planungsprozess einbezogen.

Wohnen, Arbeiten, Nahversorgung und Freizeitnutzung

Sie alle verfolgen eine gemeinsame Vision: Das Papieri-Areal soll architektonisch vielfältig sein und die Vergangenheit als Standort einer Papierfabrik würdigen. Es soll einen attraktiven Mix aus Wohnen, Arbeiten, Nahversorgung und Freizeitnutzungen aufweisen und zu einem beliebten Treffpunkt für die gesamte Chamer Bevölkerung werden. Eine ökologische Bauweise und Energieeffizienz sind den Beteiligten ebenfalls wichtig: Das ertüchtigte Flusskraftwerk soll einen Teil des Energiebedarfes im neuen Stadtteil decken können. Es wird noch einige Zeit dauern, bis die ersten Bewohner dort einziehen. Bis zum Startschuss für die Umbau- und Neubautätigkeit nutzen zahlreiche Zwischenmieter die frei gewordenen Flächen.

Masterplan ist entwickelt

Im Geschäftsjahr 2014 stellte die Cham Paper Group wichtige Weichen für die bauliche Entwicklung des Papieri-Areals. Ein Beurteilungsgremium empfahl im Juni einstimmig den in einem Studienauftragsverfahren erarbeiteten Projektvorschlag des Teams Nussbaumer, Boltshauser, Appert und Zwahlen zur Weiterbearbeitung. Seit Anfang 2015 liegt der entsprechende Masterplan mit Richtprojekt vor, auf dessen Grundlage im laufenden Jahr nun der Bebauungsplan entwickelt wird. Der Entwurf überzeugt mit seiner Vielfalt an Gebäudetypen – inklusive fünf Hochhäusern – und einer durchdachten Umnutzung. Das historische Kesselhaus soll erhalten bleiben und die ehemaligen Fabrikgebäude entlang des Ufers der Lorze werden zusammen mit den Neubauten eine belebte Gasse bilden. Im Norden des Areals soll der Teuflibach-Wald ins Papieri-Areal hineinwachsen, so dass das neue Quartier und der Naherholungsraum fliessend ineinander übergehen.

Eine Vision wird Realität

Im Januar 2015 beurteilte die Chamer Bevölkerung im Rahmen eines Workshopsdie freiräumlichen und städtebaulichen Ideen des Masterplans überaus positiv. Auf dessen Grundlage wird nun ein Bebauungsplan erarbeitet. Voraussichtlich im Sommer 2016 soll aus der gemeinsam getragenen Vision Realität werden: Dann entscheiden die Stimmbürger über den Bebauungsplan und die zur Realisierung notwendige Umzonung.

Aufbau des Geschäftsbereiches Immobilien seit 2015

Um die Entwicklung des Papieri-Areals erfolgreich vorantreiben zu können, baut die Cham Paper Group ein eigenes Immobilien-Team auf. Der neue Geschäftsbereich Immobilien wird von Andreas Friederich geleitet, der seit 1. Juli 2015 Mitglied der Geschäftsleitung der Cham Paper Group ist. Andreas Friederich rapportiert direkt an den neugeschaffenen Immobilienausschuss des Verwaltungsrates. Dieser besteht aus Philipp Buhofer und Niklaus Peter Nüesch sowie aus Claude Ebnöther und weiteren externen Immobilienexperten. Claude Ebnöther wird das Entwicklungsprojekt weiterhin begleiten und insbesondere die Koordination mit den lokalen Behörden sowie Ämtern auf Gemeinde- und Kantonsebene sicherstellen.

 


 

Ansprechperson

Andreas Friederich
T +41 41 785 33 74
E-Mail